Person

Prof. Dr. Johannes Schildgen ist Professor für Datenbanken mit dem Schwerpunkt Big-Data an der OTH Regensburg. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit ist er als Fachautor und Vortragender tätig.

Zuvor: Informatik-Studium und Promotion zum Thema "Datentransformationen in NoSQL-Datenbanken" an der TU Kaiserslautern. Lehraufträge an der Hochschule Niederrhein, Wilhelm Büchner Hochschule Pfungstadt, Hochschule Nürnberg sowie Vertretungsprofessur an der Hochschule Darmstadt. Technical Trainer bei Exasol, der schnellsten analytischen Datenbank der Welt.

STUDIUM & PROMOTION

2007 - 2017

TU Kaiserslautern

TECHNICAL TRAINER

2017 - 2020

Exasol AG

PROFESSOR

2020 - heute

OTH Regensburg

Vorträge

Seit 2012 steht Johannes Schildgen als Science-Slammer auf der Bühne. Zahlreiche Unternehmen und Institutionen haben ihn als Experten und Keynote-Speaker engagiert. In seinen humoristischen Vorträgen werden IT-bezogene Zukunftsthemen auf unterhaltsame und allgemeinverständliche Weise präsentiert.

Publikationen

BÜCHER

Sprachkurs SQL -
Das Datenbanken-Hörbuch

Lerne die Datenbank-sprache SQL einfach während der Autofahrt, in der U-Bahn, beim Kochen oder Putzen.

MongoDB kompakt

Was Sie über die NoSQL-Dokumentendatenbank wissen müssen.

WISSENSCHAFTLICHE PUB.

Google Scholar | ResearchGate | dblp

 

  • J. Schildgen, Y. Krück, S. Deßloch: Transformations on Graph Databases for Polyglot Persistence with NotaQL. BTW 2017
  • F. Haubold, J. Schildgen, S. Scherzinger, S. Deßloch: ControVol Flex: Flexible Schema Evolution for NoSQL Application Development. BTW, Demo-Programm, 2017
  • J. Schildgen, T. Lottermann, S. Deßloch: Cross-System NoSQL Data Trans-formations with NotaQL. SIGMOD Workshop "Algorithms and Systems for MapReduce and Beyond (BeyondMR)", 2016
  • J. Schildgen, S. Deßloch: Heterogenität überwinden mit der Datentransformationssprache NotaQL. Datenbank-Spektrum, 2016
  • S. Braun, J. Schildgen, S. Deßloch: Visualisierung von NoSQL-Transformationen unter der Verwendung von Sampling-Techniken. Herbsttreffen der Fachgruppe Datenbanken @ LWA, 2015
  • J. Schildgen, S. Deßloch: NotaQL Is Not a Query Language! It’s for Data Transformation on Wide-Column Stores. British International Conference on Databases - BICOD, 2015
  • M. Schäfer, J. Schildgen, S. Deßloch: Sampling with Incremental MapReduce. Workshop on Big Data in Science (BigDS) @ BTW, 2015
  • J. Schildgen, S. Deßloch: Incremental Data Transformations on Wide-Column Stores with NotaQL. 9th Symposium and Summer School On Service-Oriented Computing (SummerSoc), Crete, Greece, 2015
  • J. Schildgen: SQL Island: An Adventure Game to Learn the Database Language SQL The 8th European Conference on Games Based Learning (ECGBL), 2014
  • J. Schildgen, S. Deßloch: SQL-Grundlagen spielend lernen mit dem Text- Adventure SQL Island BTW, Demo-Programm, 2015
  • J. Schildgen, T. Jörg, M. Hoffmann, S. Deßloch: Marimba: A Framework for Making MapReduce Jobs Incremental IEEE International Congress on Big Data, 2014
  • J. Schildgen, S. Deßloch: Gib mir so viel Gold, wie die Metzger im Nachbardorf zusammen besitzen und ich lasse den Piloten frei! - Spielbasiertes Lernen von SQL-Grundlagen. Datenbank-Spektrum, 2013
  • J. Schildgen: Marimba: A MapReduce-based Framework for Incremental Recomputations on Big Data in PhD Consortium poster presentations at ADBIS, 2013
  • J. Schildgen, T. Jörg, S. Deßloch: Inkrementelle Neuberechnungen in MapReduce. Datenbank-Spektrum, 2013

SONSTIGES

SQL Island /
MonstER Park

Zwei Lernspiele zum Erlernen von SQL-Grundlagen und ER-Diagrammen.

DB Slides (auf GitHub)

Das auf reveal.js basierende HTML-Präsentationstemplate bietet u.a. eine interaktive SQL-Komponente.

Betreute Arbeiten
  • Tobias Hamann: Techniken zur Datenfusion auf Adressbuchdaten. Bachelorarbeit, 2016
  • Florian Haubold: Controlled NoSQL Schema Evolution: Eager, Lazy and Hybrid. Bachelorarbeit, 2016
  • Philipp Thau: Eine Advisor-unterstützte Plattform für inkrementelle Datentransformationen. Masterarbeit, 2016
  • Peter Brucker: Eine Join-Input-Engine für systemübergreifende NoSQL-Datentransformationen. Bachelorarbeit, 2016
  • Yannick Krück: Eine NotaQL-basierte Datentransformationssprache für Graphdatenbanken. Masterarbeit, 2016
  • Michael Emde: A High-Level Platform for Analytics on Data Streams. Masterarbeit, 2016
  • Voichita Droanca: Log-based Change-Data Capture on MongoDB. Masterarbeit, 2016
  • Jan Adamczyk: Inkrementelle Transformationen mittels Trigger-basiertem Change-Data Capture. Bachelorarbeit, 2015
  • Sougata Bhattacharjee: Views and Virtual Table Transformations on HBase. Masterarbeit, 2015
  • Nico Schäfer: An SQL-based Intermediate Layer for Table Transformations on Wide-Column Stores. Bachelorarbeit, 2015
  • Fabian Süß: A Web-based Sandbox for NotaQL Table Transformations. Bachelorarbeit, 2015
  • Stefan Braun: Visualisierung von NotaQL-Transformationen unter Verwendung von Sampling-Verfahren. Bachelorarbeit, 2015
  • Thomas Lottermann: Cross-System NoSQL Data Transformations. Masterarbeit, 2015
  • Philipp Thau: Informationsintegration verschiedener Datenaustauschformate in der Siedlungswasserwirtschaft. Bachelorarbeit, 2014
  • Michael Emde: GUI und Testumgebung für die HBase-Schematransformationssprache NotaQL. Bachelorarbeit, 2014
  • Marc Schäfer: Sampling mit inkrementellem MapReduce. Masterarbeit, 2014
  • Jonathan Priebe: Collaborative Filtering with Incremental MapReduce. Bachelorarbeit, 2013
  • Manuel Hoffmann: Incremental Iterative Graph Algorithms with MapReduce. Bachelorarbeit, 2013

Für Studierende

Sie haben Interesse an der Betreuung einer internen oder externen Abschlussarbeit über Datenbanken, Big-Data-Analysen oder andere spannende Themen? Kontaktieren Sie mich einfach!

Offene Themen für Bachelor- und Masterarbeiten:

  • Master Thesis: Query-result Caching for Virtual Schemas in Exasol
  • Virtual Schemas in the analytical database management system Exasol provide read-only access to foreign data sources, for example, OLTP databases (via JDBC). Each time a query is sent to a virtual table, it is passed to the source system. The goal of this master thesis is to create a prototype to support result caching for Virtual Schemas. Result caching means that the result of a given query on a virtual table is stored in an Exasol table so that it can be reused for future queries without querying the source database. One challenge in this hybrid approach (virtual schema plus physical caching tables) is to recognize changes in the source system to invalidate the cache and avoid reading stale data. This can be achieved for example with a trigger-based approach in the source system, for example, PostgreSQL.
  • Bachelorarbeit: Datentransformationen zwischen Software-as-a-Service-Anwendungen
  • Software-as-a-Service ist ein Modell im Cloud-Computing-Bereich, in dem Nutzern der Zugriff auf Anwendungen als Dienstleistung zur Verfügung gestellt wird. Meist erfolgt dieser Zugriff via Webbrowser. Beispielanwendungen sind Kalender-, Todo-, oder Notiz-Apps, aber auch Musikabspieldienste, Browser-basierte Office-Anwendungen, oder Kundenbeziehungsmanagement-Anwendungen. Ein Vorteil aus Sicht des Anwenders ist die einfache Einrichtung und Nutzung der Anwendungen, ein großer Nachteil ist jedoch die Abhängigkeit vom Servicegeber. Im Rahmen dieser Bachelorarbeit soll eine Plattform entwickelt werden, mit der Datenmigrationen und Datentransformationen zwischen gleichartigen SaaS-Anwendungen durchgeführt werden können, aber auch Transformationen zwischen Anwendungen verschiedener Klassen. Ersteres ermöglicht beispielsweise die Übernahme aller Notizen von einer Anwendung in eine andere; letzteres eine Transformation, um für bestimmte Kalender-Termine einen Todo-Eintrag zu erstellen.
  • Bachelorarbeit: Ein Webshop-Simulator mit austauschbarer Datenbank-Schnittstelle
  • Webshop-Anwendungen haben sich in den letzten Jahren insofern stark verändert, dass Big-Data-Analysen auf den Daten, die in einer ebensolchen Anwendung anfallen, Erkenntnisse bringen, die beispielsweise zur optimalen Lagerhaltung oder für individuelle Produktempfehlungen nützlich sein können. Im Rahmen dieser Bachelorarbeit soll ein Simulations-Tools entwickelt werden, welches einen realitätsnahen Webshop-Betrieb simuliert. Dieses Tool soll zum einen einen validen Momentan-Zustand erzeugen können (Kunden, Produkte, Bestellungen, Bewertungen, Klicks,...), zum anderen einen Live-betrieb simulieren können. Die Datenbankschnittstelle dieser Anwendung soll modular sein, sodass sich der Simulator für relationale DBMS, aber auch für NoSQL-Datenbanken einsetzen lässt.
  • Master Thesis: A Machine-Learning Platform based on Exasol's UDF Scripts
  • UDF scripts in the analytical database Exasol can be developed in Lua, Java, Python, and R. Especially for the latter two languages, there are a lot of machine-learning libraries that allow for training statistical models and making predictions and extrapolations. One approach for machine learning in Exasol is developing a UDF script for one specific purpose, e.g. to recommend one product for each webshop customer based on their history of orders. In this master thesis, a Python 3-based framework should be developed which combines typical machine-learning approaches and makes it easier to implement individual AI algorithms.
  • Master Thesis: Cross-Platform Data-Transformations using Annotated ER Diagrams
  • ER diagrams describe the schema of a database. Depending on the data model of the database management system that should be used, different transformation approaches have to be applied. For example: In relational database systems, foreign-keys are used to model relationships between entity types; in a NoSQL document database, this can be done via nested objects or arrays. In this bachelor thesis, a graphical tool should be implemented that allows for annotating ER diagrams with information about how the elements in the diagram (entity types, attributes, relationships) are modeled in a source database, and how they should be modeled in a target database. The tool should then apply a transformation to migrate the data from the source system in the target system according to the given annotations in the ER diagram.
  • Bachelor- oder Masterarbeit: Sprachbasierte Datenbankabfragen über Digitale Assistenten
  • Digitale Assistenten wie Alexa, Siri oder Google Assistent dienen zur Beantwortung von Fragen, die in natürlicher Sprache gestellt werden. Während die meisten Apps, die es für diese Assistenten gibt, für einen bestimmten Spezialfall gedacht sind - z. B. die Anfrage des aktuellen Wetterberichts -, soll im Rahmen dieser Bachelorarbeit ein universeller Skill entwickelt werden, welcher über eine Anbindung an eine beliebige relationale Datenbank einfache Anfragen an die in dieser Datenbank befindlichen Tabellen ermöglicht. Dazu muss aus der in natürlicher Sprache gestellten Frage eine SQL-Anfrage generiert werden, die daraufhin auf der Datenbank ausgeführt wird.
  • Bachelorarbeit: Spielbasiertes Lernen von UML-Diagrammen
  • Die Unified Modeling Language (UML) wird zur graphischen Modellierung von Softwaresystemen eingesetzt und spezifiziert verschiedene Diagrammtypen wie Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, etc. Im Rahmen dieser Bachelorarbeit soll ein Lernspiel entwickelt werden, welches die Grundlagen von UML auf spielerische und unterhaltsame Art und Weise vermittelt. Verwandte Lernspiele sind SQL Island für die Datenbanksprache SQL und MonstER-Park für ER-Diagramme. Auch im UML-Lernspiel soll kein Vorwissen vorausgetzt werden, es soll eine Story besitzen und dem Spieler Feedback für richtig oder falsch gelöste Aufgaben geben. Als Programmiersprache soll JavaScript eingesetzt werden.

    Kontakt

    Prof. Dr.-Ing. Johannes Schildgen

    • Postfach 120327, 93025 Regensburg
    • OTH Regensburg, Raum K224
    • +49 941 943-7184
    • johannes.schildgenoth-regensburg.de